Und was begeistert dich?

  • Metoba
  • IT Consulting
  • Risse+Wilke
  • Lüling
  • Lohmann
  • Kostal

Mitmachen

Talente von morgen Gesucht werden die Talente von Morgen! Gesucht wirst Du!

Was ist denn überhaupt ein Talent? Fragen wir nach Talenten, fallen spontan die Namen von Sportlern und Musikern: Mario Götze, Sabine Lisicki, Adele und David Guetta oder des Astronauten Alexander Gerst, der in der ISS-Raumstation durch das All geflogen ist.

Der Physiker Albert Einstein, die Automobil-Pionierin Bertha Benz, der Erfinder und Elektrotechniker Werner von Siemens und die Glaschemikerin Marga Faulstich waren auch Talente. Jeder auf seinem Gebiet. Und auch Anja und Sebastian in den Filmen auf dieser Seite sind Talente.

In jedem stecken Talente, die es zu entdecken gilt. Es gibt so viele Möglichkeiten. Bist du zum Beispiel ein Talent im Sport, in Musik, im Tüfteln, im Bauen, im Entdecken, im Umsetzen, der Kreativität? Oder der Naturwissenschaft, Mathematik und Technik? Wir möchten dir und deiner Klasse die Möglichkeit geben, dies für euch zu entdecken.

Warum? Weil du ein Talent von Morgen in Südwestfalen bist!

Südwestfalen steht für innovative Familienunternehmen und starke Mittelständler sowie für hochentwickelte Technologien. 140 Weltmarkführer sind in der Region angesiedelt. Damit die Region weiter so stark bleibt, sind Fachkräfte sehr wichtig. Da kommst du ins Spiel.

Du bist als Talent von Morgen ein Macher von Morgen in Südwestfalen.

Haus der kleinen Forscher
Haus der kleinen Forscher

Experimentiere und erkunde alltägliche Phänomene der Natur.

KITA/SIHK

Kleine Forscher begeben sich auf naturwissenschaftliche Entdeckungsreise! Neugier macht erfinderisch und Spaß beim Experimentieren. Mädchen und Jungen aus Kitas und Grundschulen forschen aktiv und erkunden alltägliche Phänomene der Natur.

Mit bekannten alltäglichen Materialien wie Trinkhalmen, Pipetten, Trichtern, Knete und Luftballons experimentieren sie in verschiedenen Themengebieten – Luft, Magnete, Wasser, Farben oder Sprudelgas. Durch das Beschreiben ihrer Beobachtungen werden Naturwissenschaften und Technik für sie erfahrbar. Sie haben die Möglichkeit, selbst Antworten zu finden und ihre feinmotorischen Fähigkeiten weiter zu entwickeln. Zusätzlich erwerben die Kinder auch Sprachkompetenzen und Selbstvertrauen.

Die bundesweite Bildungsinitiative der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ bildet pädagogische Fach- und Lehrkräfte aus Kitas und Grundschulen weiter, um den Entdeckungs- und Forschungsdrang der Kinder zu fördern. Jede Fortbildung setzt sich aus einem naturwissenschaftlichen, mathematischen oder technischen Schwerpunkt und einer pädagogischen Vertiefung zusammen. Neben der Fortbildung der Lehr- und Fachkräfte können sich die Kitas und Grundschulen auch selbst als „Haus der kleinen Forscher“ zertifizieren.

Ein Gemeinschaftsangebot der Wirtschaftsjunioren Hagen/Ennepe-Ruhr-Kreis, Kreis junger Unternehmer Iserlohn, der Wirtschaftsjunioren Lüdenscheid und der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen

Haus der kleinen Forscher

Formel 1
Formel 1

Entwickle einen Formel 1 Wagen und schicke ihn ins Rennen.

Schule/SIHK

Formel 1 in der Schule ist ein multidisziplinärer, internationaler Technologie-Wettbewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 19 Jahren einen Miniatur-Formel 1 Rennwagen am Computer entwickeln, fertigen und anschließend ins Rennen schicken.

Regemäßig nach der Schule konstruiert ihr in Teams in den kommenden Monaten euer Auto. Jedem von euch im Team werden verschiedene Talente abverlangt. Es gibt einen Teammanager, einen Konstrukteur, einen Designer und vieles mehr, denn ihr konstruiert, fertigt und designt euren Rennwagen, erstellt einen Businessplan, betreibt Marketing und baut einen eigenen Boxenstand. Wie ihr merkt, zählt nicht nur die Reaktionszeit und Schnelligkeit des Rennwagens, sondern auch eure Teamfähigkeit. Wenn ihr im Landes- oder Bundeswettbewerb erfolgreich sein wollt, muss dann alles passen. In den Wettkämpfen werden euer Rennwagen, euer Boxenstand und eure Präsentation durch ein Expertenteam bewertet. Außerdem treten eure mit Gaspatronen angetriebenen Rennwagen auf einer 20 Meter langen Rennstrecke gegeneinander an. Unterstützung bekommt ihr von Studenten der regionalen Hochschule.

Mit dem SIHK-„Formel 1 in der Schule”-Trainingszentrum in der Hagener Sedanstraße, der mobilen Technikwerkstatt und einem erfahrenen Mentorenteam leistet die SIHK für Schulen, Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine umfangreiche Unterstützung.

Ein Angebot der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen

Mobile Technikwerkstatt
Mobile Technikwerkstatt

Hole die mobile Technikwerkstatt auf euren Schulhof.

Schule

„Da gibt es ein tolles Projekt zu Technik und Naturwissenschaft, da würden wir gerne auch mal mitmachen. Aber so weit fahren können wir nicht.“ – Das wird so schnell niemand mehr sagen müssen, wenn es um technische Projekte der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer, der Arbeitgeberverbände AGV und MAV und des Vereins Technikförderung Südwestfalen geht.

Mit der mobilen Technikwerkstatt kommen verschiedene Workshops mit entsprechenden Werkzeugen und Geräten zu euch in die Schulen und Klassenzimmer. Ihr könnt euch dabei über die verschiedenen Technikprojekte in eurer Umgebung informieren und einmal selbst ausprobieren, wie zum Beispiel eine Fräse funktioniert. Lasst doch mal selber die Formel-1 Wagen über die Rennbahn flitzen.

Die Mobile Technikwerkstatt ist ein Sprinter, der mit technischen Werkzeugen und Geräten u.a. einer Fräsmaschine, Arbeitsmaterialien und sogar einer 20 Meter langen Rennbahn des Projektes Formel 1 in der Schule ausgestattet ist. Der Technikdozent zeigt euch alles.

Vielleicht fährt sie bald auch auf euren Schulhof.

Ein Angebot der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen

Gebäudesystemtechnik
Gebäudesystemtechnik

Lerne etwas zur Gebäudesystemtechnik und entwickle das “intelligente Haus”.

Technikzentrum

Licht an, Licht aus! Jalousie runter, Jalousie hoch! Heizung an, Heizung aus! Und das alles von deinem Smartphone aus! - Ganz einfach zu bedienen! Klar logisch, aber wie geht das genau?

Das kannst du selbstständig im Technikzentrum Südwestfalen ausprobieren. Gemeinsam mit deiner Klasse erlebst du, was „Gebäudesystemtechnik“ eigentlich ist. Am Ende des Tages habt ihr ein „intelligentes Haus“ fertiggestellt, das ihr mit dem Smartphone selbst bedienen könnt.

Ein Angebot des Technikzentrums Südwestfalen

Mini-Phänomenta
Mini-Phänomenta

Selbst erkunden, experimentieren, Vermutungen anstellen und kreative Lösungen finden.

Schule

Dies können Kinder der Grundschulen an den frei zugänglichen Experimentierstationen der MINIPHÄNOMENTA. Sie erleben unmittelbar und erforschen altersgemäß naturwissenschaftliche und technische Phänomene wie „Reibungskraft – Wann rutscht der Klotz?“

Die Experimentierstationen fordern zum Erleben, Erkunden und Begreifen auf. Fragen werden gestellt und nach ihrer Beantwortung aktiv und eigenständig gesucht. Nichts wird einfach so hingenommen.

Bevor dies passieren kann, nehmen die Lehrerinnen und Lehrer an einer 1 ½-tägigen Fortbildung teil. Dabei bauen sie eigene Experimentierstationen und erleben selbst die Phänomene und Experimente aus einer anderen Perspektive. Sie sind die Forscher, nicht die Erklärer. Nach erfolgreicher Teilnahme an der Fortbildung können sich die Grundschulen dann die MINIPHÄNOMENTA-Exponate für zwei Wochen ausleihen.

In dieser zweiwöchigen Probeausstellung können die Kinder selbstständig experimentieren und ihrer Begeisterung und Neugier freien Lauf lassen. Anschließend können die geschulten Lehrkräfte gemeinsam mit den Eltern die Stationen für ihre Schulen selber nachbauen. So hat jede Schule später ihre eigene MINIPHÄNOMENTA.

Das MINIPHÄNOMENTA-Angebot des MAV richtet sich an Grundschulen in Hagen, im Ennepe-Ruhr-Kreis sowie im nördlichen Märkischen Kreis. Ein Angebot des Märkischen Arbeitgeberverbandes e.V.

CAD-Modul
CAD-Modul

Konstruiere am Computer eigene Modelle mit CAD-Software.

Technikzentrum

Im Projekt „Formel 1 in der Schule“ müsst ihr euren Miniaturrennwagen auch am Computer konstruieren und testen. Damit ihr dafür nicht immer erst nach Hagen fahren oder euch die Software kaufen müsst, könnt ihr dies auch im Technikzentrum Südwestfalen machen.

Ein Angebot des Technikzentrums Südwestfalen

Da rostet nichts
Da rostet nichts

Lerne praxisnah Lacktechnologien und Korrosionsschutz kennen.

Unternehmen

In der ersten Woche der Oster- und Herbstferien veranstaltet das zdi-Netzwerk Ennepe-Ruhr in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Dörken MKS-Systeme GmbH das Schultechnikum „Da rostet nichts!“. Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 9 aus allen Schulen der Region können sich dabei Einblicke in den Unternehmensalltag verschaffen. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die Themen: Lacktechnologien, Galvanisierung und Korrosionsschutz praxisnah dargestellt.

Du lernst die innovativen und vielseitigen Arbeitsfelder der Lacktechnologien und des Korrosionsschutzes anhand von Produkten der Automobilindustrie kennen. Es werden unter anderem Lacke selbst hergestellt, Werkstücke entsprechend vorbereitet, in einer Spritzkabine lackiert und im Anschluss technisch untersucht und geprüft. Von der Produktentwicklung bis zur Anwendungstechnik werden die typischen Aufgabenbereiche erläutert oder aktiv ausprobiert. Zudem gibt es eine Exkursion nach Schalksmühle, um dort das moderne Technikum für die neue Galvanoline der Dörken MKS-Systeme GmbH kennen zu lernen.

Anschließend hast du die Möglichkeit, dich mit den Azubis des Unternehmens auszutauschen und viele Informationen über die Ausbildung bei Dörken zu bekommen.

Zudem erhältst du ein Zertifikat, das dein außerschulisches Engagement belegt.

Ein Gemeinschaftsangebot der zdi-Netzwerke technik_mark und Ennepe-Ruhr

Oberflächentechnik
Oberflächentechnik

Behandle die Oberfläche von Werkstoffen aus Metall und Kunststoff.

Technikzentrum

Jeden Tag fasst du Dinge an, deren Oberfläche behandelt worden ist. Kugelschreiber, Motorräder, Handys, PCs, Maschinen – alle sind zumeist oberflächenbehandelt. Warum das gemacht wird und wie genau das geht, hast du vielleicht ansatzweise schon im Physik-, Chemie- oder auch im Technikunterricht gelernt.

Im Technikzentrum Südwestfalen kannst du die Oberfläche von Werkstoffen aus Metall und Kunststoff behandeln. Du erarbeitest dir alles, was du dafür brauchst, und fertigst ein Produkt an.

Ein Angebot des Technikzentrums Südwestfalen

Roberta
Roberta

Baue einen Roboter und programmiere erste Bewegungen ein.

Schule

Roberta ist ein Einstiegskurs, in welchem das Bauen und das Programmieren von LEGO NXT-Robotern vermittelt wird. Du baust nach Vorlage ein LEGO-MINDSTORM Roboter zusammen und lernst dabei die Programmierung nach NXT-G, indem du erste Bewegungen programmierst. Ziel des Kurses ist es, dass Interesse von Schülerinnen und Schülern für die Bereiche Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu wecken.

Ein Gemeinschaftsangebot der zdi-Netzwerke technik_mark und Ennepe-Ruhr

Kunststofftechnik
Kunststofftechnik

Stelle dein eigenens Kunststoffprodukt her.

Technikzentrum

Was ist Kunststoff und was wird daraus hergestellt? – Natürlich, Kunststoff ist eigentlich in vielen produzierten Gegenständen drin oder sie sind darin verpackt. Die genauen chemischen und physikalischen Zusammenhänge und Prozesse kennst du vielleicht auch schon. Aber wie genau wird ein Becher, eine Spritze, ein Stift, ein Kosmetikspiegel oder ein Blinkerhebel im Auto hergestellt?

Im Modul Kunststofftechnik stellst du mit deiner Klasse an einer Kunststoffspritzgießmaschine eigenständig ein Kunststoffprodukt her. In eurer Klasse erarbeitet ihr als Team selbstständig euer Endprodukt. Was das ist? Lass dich überraschen.

Ein Angebot des Technikzentrums Südwestfalen

Karriere EN
Karriere EN

Lerne etwas über berufliche Perspektiven im Ennepe-Ruhr-Kreis.

Schule

Karriere EN- Praxisorientiertes Workshopangebot für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II der Gymnasien und Gesamtschulen im Ennepe-Ruhr-Kreis.

Das Gemeinschaftsprojekt des Märkischen Arbeitgeberverbandes und der Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr GmbH möchte mit diesem Angebot die umfassenden Karriere- und Beschäftigungsmöglichkeiten des Kreises näherbringen. Insbesondere die ausbildungswilligen Unternehmen des Ennepe-Ruhr-Kreises –vom mittelständischen Unternehmen bis hin zum Weltmarktführer – bieten attraktive Entwicklungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten.

In einem zweistündigen Workshop während deines Unterrichtes erhältst Du umfassende Informationen rund um die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten sowie berufliche Perspektiven im Ennepe-Ruhr-Kreis. Die vielfältigen Möglichkeiten werden praxisnah von einem Studenten der regionalen Hochschule dargestellt und ermöglichen es dir individuelle Fragen zum Studium und zu den Ausbildungsberufen der Metall- und Elektroindustrie der Region zu stellen. Ergänzend zum Vortrag werden Erzeugnisse und Waren der Unternehmen in einem Produktkoffer präsentiert.

Ein Gemeinschaftsangebot des Märkischen Arbeitgeberverbands und der Wirtschafts-förderungsagentur Ennepe-Ruhr GmbH

Energiegeladen in die Zukunft
Energiegeladen in die Zukunft

Lerne die Grundlagen erneuerbarer Energien kennen.

Schule

Im Rahmen dieses Kurses bekommst du die Grundlagen der erneuerbaren Energien in Theorie und Praxis vermittelt. Du lernst die grundlegenden Eigenschaften sowie die Leistungen und Wirkungsgrade der verschiedenen Energien kennen. Du arbeitest praktisch und selbständig, in dem du Experimente, wie zum Beispiel „Wie kommt es zur Stromerzeugung in Solarzellen“, untersuchst. Auch der Fragestellung „Wie sichern wir die nachhaltige Energieversorgung?“ wird nachgegangen. Dir steht in diesem Kurs die Welt offen - denn die Frage nach Energie kennt keine Grenzen.

Ein Gemeinschaftsangebot der zdi-Netzwerke technik_mark und Ennepe-Ruhr

InfoMobil
InfoMobil

Informiere dich über Berufe der Metall- und Elektro-Industrie.

Schule

„Willkommen an Bord des InfoMobils“ heißt es alljährlich an rund 30 Schultagen für Jungen und Mädchen der heimischen Schulen im Verbandsgebiet des Märkischen Arbeitgeberverbands. Mit knapp 18 Metern ist der silberfarbene Gelenkbus die wahrscheinlich längste Berufsinformation der Welt. Das InfoMobil der M+E-Industrie spricht Schülerinnen und Schüler in den unterschiedlichsten Phasen der Berufsorientierung über Ausbildung in M+E-Berufen an. Mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik ausgerüstet, informiert das InfoMobil über Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten in der heimischen Metall- und Elektro-Industrie.

So zeigen zum Beispiel zwei Werkzeugmaschinen moderne Formen der Metallbearbeitung – das computergesteuerte Drehen und Fräsen. Der Multimedia Terminal wartet mit neuer Software auf. Virtuell technische Experimente und Spiele zu Mechanik, Elektrotechnik, Hydraulik, Antriebs- und Steuerungstechnik aus der DVD TechForce machen Lust auf Technik.

Besonders interessant für Schüler: die Adressen der Metall- und Elektro-Unternehmen mit ihrem Ausbildungsangebot und Ansprechpartnern zum Ausdrucken und Mitnehmen. Lehrer können sich vor Ort über die Einsatzmöglichkeiten des InfoMobils im berufskundlichen Unterricht informieren und erhalten Informationsmaterial und Unterrichtshilfen zum Thema „Arbeitswelt“.

Ein Angebot des Märkischen Arbeitgeberverbands

Unser Wetter
Unser Wetter

Messe Wetterdaten und werte die Informationen aus.

Schule

In Kooperation mit dem Zeppelin Gymnasium wird die Arbeitsgemeinschaft - „Sonne, Regen, Schnee - Unser Wetter“ angeboten. Die Meteorologische Station Lüdenscheid gibt es nun mehr als 90 Jahre, seitdem werden die Daten von engagierten Schülerinnen und Schüler als Wetterbeobachter gemessen und aufgezeichnet. Du misst über einen langen Zeitraum täglich zweimal die Wettergegebenheiten an der Wetterstation und wertest diese monatsweise aus.

Die Auswertungen der aktuellen Wettergegebenheiten leitest du an regionale Firmen, Schulen und den Deutschen Wetterdienst weiter. Dabei wirst du durch zwei sachkundige Wetterkundler unterstützt und hast die Möglichkeit, an einer Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes zu hospitieren.

Ein Gemeinschaftsangebot der zdi-Netzwerke technik_mark und Ennepe-Ruhr

Erneuerbare Energien
Erneuerbare Energien

Gehe der Funktionsweise erneuerbarer Energiequellen auf den Grund.

Technikzentrum

Photovoltaik, Windenergie und Brennstoffzelle als nachhaltige und umweltfreundliche Alternative zu Öl und Kohle – die Vor- und Nachteile hast du bestimmt schon in Biologie, Chemie, Physik und Technik besprochen. Auch die Solarzellen auf den Dächern und die Windräder auf den Anhöhen sind für dich ganz normal. Aber wie wird eine Solar- oder Photovoltaikzelle, ein Windrad oder eine Brennstoffzelle gebaut und angetrieben? Wie kann ich alle drei so nutzen, dass ich immer genügend Energie habe?

Diesen Fragen kannst du mit deiner Klasse im Technikzentrum Südwestfalen auf den Grund gehen.

Ein Angebot des Technikzentrums Südwestfalen

Lötkolben statt Stift
Lötkolben statt Stift

Lerne elektronische Bauteile kennen und baue einen LED-Würfel.

Schule

Hast du schon einmal einen Lötkolben in der Hand gehabt? Wolltest du schon immer einen tollen elektronischen Würfel zusammenbauen? Wir werden in dem Kurs einen elektronischen Würfel löten. Du lernst die Funktionsweise von elektronischen Bauteilen kennen und baust ein einfaches elektronisches Gerät. Nach dem Betätigen des Tasters leuchtet die zufallsbedingte Augenzahl durch 5 mm große LEDs auf. Dabei ist Löten ein wichtiger Arbeitsschritt der an diesem Tag erlernt wird. Vielleicht dein erster Schritt in Richtung eines MINT-Berufes. Selbst in der Praxis etwas Neues auszuprobieren, ist immer noch der beste Weg, um dazu zu lernen.

Ein Gemeinschaftsangebot der zdi-Netzwerke technik_mark und Ennepe-Ruhr

Initiative

Technikzentrum Südwestfalen

Mathematik, Informatik, Biologie, Chemie, Physik und Technik sind nicht nur Zahlen, Formeln und trockene Theorie. Technik, Naturwissenschaften und Co. machen Spaß und sind für jeden etwas! Das beweist das Technikzentrum Südwestfalen ab Mai 2015.

Das außerschulische Schülerlabor befindet sich im Altbau der Phänomenta in Lüdenscheid. Auf über 200 m² experimentieren, produzieren und fertigen Schüler und Schülerinnen Produkte aus der Region Südwestfalen. Das Besondere ist, sie machen dies eigenständig. Sie erarbeiten sich die Informationen aus den bereitgestellten Materialien und führen darauf basierend Materialtests, Marketing, Design und Versuchsabläufe durch. Am Ende fertigen oder produzieren sie das von ihnen entwickelte und gestaltete individualisierte Produkt.

Dies geschieht praxisorientiert und unternehmensnah. Sie lernen unterschiedliche Unternehmensprozesse kennen und wenden sie auch an. Angeleitet werden sie durch geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Technikzentrums sowie Angestellte und Auszubildende aus südwestfälischen Unternehmen.

Ob regenerative Energien, Kunststofftechnik, Gebäudesystemtechnik, Oberflächentechnik oder Automotive – das Technikzentrum bietet Workshops zu unterschiedlichen Themengebieten an. Die Schülerinnen und Schüler kommen im Klassenverband zu einem ein- oder mehrtägigen Workshop in das Technikzentrum.

Die Idee zu einem Technikzentrum selbst ist im Rahmen der Regionale Südwestfalen 2013 als ein Teil der „Denkfabrik“ der Stadt Lüdenscheid entstanden.

Denkfabrik

zdi-Netzwerk

zdi – Zukunft durch Innovation ist die landesweit größte Initiative zur Förderung des naturwissenschaftlich-mathematischen Nachwuchses entlang der Bildungskette. Die insgesamt 42 regional verankerten zdi-Netzwerke sind Koordinierungsstellen zur Förderung des MINT-Interesses (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) in NRW.

In Trägerschaft des Vereins für Technikförderung Südwestfalen e.V. befinden sich das seit 2010 bestehende zdi-Netzwerk technik_mark für die Stadt Hagen und den Märkischen Kreis sowie das Ende 2013 eröffnete zdi-Netzwerk Ennepe-Ruhr für den Ennepe-Ruhr-Kreis. Das gemeinsame Ziel ist es, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene für MINT zu begeistern und die Freude am Forschen und Entdecken zu fördern. Dabei arbeiten die zdi-Netzwerke eng mit lokalen Akteuren wie Schulen, Hochschulen und Unternehmen zusammen.

Durch die Bereitstellung eines breit gefächerten und interessanten Angebotes möchte zdi das Interesse und den Bekanntheitsgrad der MINT-Themenfelder und MINT-Berufe fördern und bietet dazu unterschiedliche schulische und außerschulische Kurse an. Alle Angebote der zdi-Netzwerke sind kostenfrei und zeigen die vielfältigen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im MINT-Bereich.

Weiter Informationen erhalten Sie unter www.technikfoerderung.de

Verein Technik aus Leidenschaft – Technikförderung Südwestfalen e.V.

Südwestfalen ist die größte Industrieregion Nordrhein-Westfalens und die drittgrößte der Bundesrepublik Deutschland. Sie ist im besonderen Maße auf gut ausgebildeten technischen Nachwuchs angewiesen. Dazu muss Kindern und Jugendlichen die spannende Welt der Technik frühzeitig vermittelt werden.

Nachwuchs fördern, „damit aus Bertha einmal eine Benz wird und aus Werner einmal ein Siemens.“

Getreu diesem Motto haben sich bereits mehr als 70 Unternehmen und Bildungspartner aus der Industrieregion Südwestfalen 2011 im Verein Technikförderung Südwestfalen e.V. zusammengeschlossen. Aufgabe des Vereins ist es, junge Menschen für Technik und technische Berufe zu begeistern und attraktive Angebote zur Technikförderung zu schaffen.

Der Verein ist Träger des Technikzentrums Südwestfalen in Lüdenscheid sowie der zdi-Netzwerke technik_mark und Ennepe-Ruhr. Zum operativen Betrieb dieser Initiative hat der Verein die gemeinnützige Technikzentrum Südwestfalen GmbH gegründet. Durch sein weitläufiges Netzwerk bildet der Verein eine wichtige Schnittstelle zwischen Schule, Wirtschaft und Hochschulen.

Dabei entwickelt, koordiniert und begleitet der Verein in Zusammenarbeit mit Unternehmen, Schulen sowie wesentlichen Bildungsakteuren der Region – wie z.B. der Fachhochschule Südwestfalen – entsprechende Technikangebote für die Region. Lernorte sind hierbei Unternehmen, Schulen oder die Hochschulen der Region sowie das Technikzentrum Südwestfalen in Lüdenscheid, das im März 2015 seine Türen für die Schülerinnen und Schüler öffnen wird.

Technikförderung e.V.

Kontakt

Geschäftsführender Vorstand:
Tim Henrik Maack,
Thorsten Holzhäuser
Martin Bärwolf

Arbeitgeberverband der Metall- und Elektro-Industrie Lüdenscheid e.V.
Thorsten Holzhäuser
Staberger Str. 5
58511 Lüdenscheid
Telefon +49 (0) 2351 – 90 88 0
Telefax +49 (0) 2351 – 90 88 90
holzhaeuser@agv.de

Märkischer Arbeitgeberverband e.V.
Annette Tilsner
Erich-Nörrenberg-Str. 1
58636 Iserlohn
Telefon +49 (0) 2371 – 82 91 5
Telefax +49 (0) 2371 – 82 91 91
tilsner@mav-net.de

Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen
Christoph Brünger
Bahnhofstr. 18
58095 Hagen
Telefon +49 (0) 2331 – 390 280
Telefax +49 (0) 2331 – 390 362
bruenger@hagen.ihk.de

Über 70 Partner aus Südwestfalen

Mehr als 70 Unternehmen und Bildungspartner aus der Industrieregion Südwestfalen haben sich im Verein Technikförderung Südwestfalen e.V. zusammengeschlossen. Aufgabe des Vereins ist es, junge Menschen für Technik und technische Berufe zu begeistern und attraktive Angebote zur Technikförderung zu schaffen.

  • Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr GmbH
  • agentur mark GmbH
  • Arbeitgeberverband der Metall- und Elektro-Industrie Lüdenscheid e.V.
  • Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen
  • AVU Aktiengesellschaft für Versorgungsunternehmen
  • Schrauben Betzer GmbH & Co. KG
  • BIW Isolierstoffe GmbH
  • Bleistahl Produktions- GmbH & Co. KG
  • Commerzbank AG, Filiale Lüdenscheid
  • Sundwiger Messingwerk GmbH & Co. KG
  • di-soric GmbH & Co. KG
  • EGU Elektro Großhandels Union RHein Ruhr GmbH & Co. KG
  • ENERVIE - Südwestfalen Energie und Wasser AG
  • ERCO GmbH
  • Fachhochschule Südwestfalen
  • Otto Fuchs KG
  • GWS – Gesellschaft zur Wirtschafts- u. Strukturförderung im Märkischen Kreis mbH
  • Hotset Heizpatronen und Zubehör GmbH
  • Insta
  • Stadt Iserlohn
  • it-consulting Jens Braeuker
  • J.D. Neuhaus GmbH & Co. KG
  • Albrecht Jung GmbH & Co. KG
  • Wilh. Kämper GmbH & Co. KG
  • Leopold Kostal GmbH & Co. KG
  • Kunststoff-Institut für die mittelständische Wirtschaft NRW GmbH
  • Latsch Information Management GmbH
  • Friedr. Lohmann GmbH
  • Stadt Lüdenscheid
  • Fr. u. H. LÜLING GmbH & Co. KG Stahldrahtwerk
  • Märkischer Arbeitgeberverband e.V.
  • METOBA Metalloberflächenbearbeitung GmbH
  • PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG
  • Pickard GmbH Steuerberatungsgesellschaft
  • Platestahl Umformtechnik GmbH
  • QASS GmbH Qualität Automation Systeme Software
  • Rasche Umformtechnik GmbH & Co KG
  • Risse + Wilke Kaltband GmbH & Co. KG
  • Schäfer & Flottmann GmbH & Co. KG
  • Stadt Schalksmühle
  • Schotte Automotive GmbH & Co. KG
  • Schwelm Anlagentechnik GmbH
  • Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen
  • Sieper GmbH
  • Stadtwerke Witten
  • Stiftung der Stadtsparkasse Wetter (Ruhr)
  • Teckentrup GmbH & Co. KG
  • ThyssenKrupp Bilstein GmbH
  • WEMA GmbH
  • Stadt Wetter
  • Wirtschaftsjunioren Lüdenscheid

Natürliche Personen

  • Dirk Gregor Bröske
  • Hans Funke
  • Hans-Peter Hoffmann
  • Christian Toop
Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds

Impressum

Herausgeber

gem. Technikzentrum Südwestfalen GmbH
Staberger Str. 5
58511 Lüdenscheid

T +49 2351 90 88 56
F +49 2351 90 88 90

E talent@talentevonmorgen.de

Sitz

Lüdenscheid

Geschäftsführer

Dipl.-Wirtsch.-Ing./REFA-Ing. Thorsten Holzhäuser,
Dipl. oec. Christoph Brünger

Handelsregister

Iserlohn, HRB 7472

Umsatzsteuer-ID

DE 280985139

Inhaltlich verantwortlich

Thorsten Holzhäuser

Christoph Brünger

Design+Realisation

David&Goliath

Bildrechte

Machine © ARBURG
Gebäudesystemtechnik © Flickr/juanktru
Solarzellen © Flickr/bambino

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Google Analytics

Soweit diese Website Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google") benutzt, speichert Ihr Browser eventuell ein von Google Inc. oder Dritten gesendetes Cookie, dass eine Analyse Ihrer Nutzung dieser Website ermöglicht. Die so gesammelten Informationen (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google nutzt diese Informationen, um Ihre Nutzung dieser Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Google wird diese Informationen gegebenenfalls auch an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen von Google gespeicherten Daten in Verbindung bringen. Die Installation der Cookies können Sie verhindern. Dazu müssen Sie in Ihren Browser-Einstellungen "keine Cookies akzeptieren" wählen (Im Internet-Explorer unter "Extras / Internetoptionen / Datenschutz / Einstellung", bei Firefox unter "Extras / Einstellungen / Datenschutz / Cookies"). Es wird darauf hingewiesen, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

Zurück
Lernort

Diesen Kurs anfragen